Schiebetorantrieb für gewerblichen Bereich mit intensiver Nutzung – CAME BK

Teilen Sie weiter!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

came bk

Die Antriebe CAME BK sind die optimale Wahl für die großen und schweren Schiebetore. Der Hersteller hat die BK-Serie für die Einfahren in Wohnsiedlungen, Fabriken, öffentliche Einrichtungen u.a. entwickelt. Die Serie CAME BK ist eine breite Produktpalette (diese Serie besteht aus acht Antrieben) für Tore mit dem Gewicht von 800 kg, 1200 kg, 1800 kg, 2200 kg. Ein Teil der BK-Antriebe  hat einen eingebauten ENKODER, der stets den Torlauf kontrolliert.

  • BK 1200 (1200 kg mit der integrierten Steuerung in der Standardausführung oder mit dem Enkoder)
  • BK 1800 (1800 kg mit der eingebauten Steuerung in der Standardausführung oder mit dem Enkoder)
  • BK 2200 (2200 kg mit der eingebauten Steuerung in der Standardausführung oder mit dem Enkoder)
  • BK 22T mit dem Zahnrad Modul 4 oder Modul 6 (die dreiphasige Version ohne integrierte Steuerung)

 

Außer den standardgemäßen Sicherheits- und Steuerungsfunktionen stellt  die integrierte Steuerplatine Funktionen zur Verfügung, die die Arbeit des Tores optimieren und die Kontrolle über das Tor steigern wie z.B. :

  • Selbstcodierung zwischen dem Sender und Empfänger
  • Vorwarnzeit der Blinkleuchte während des Schließens und der Öffnung
  • Teilöffnung für Fußgänger
  • Anhalten der Torbewegung mit einem Handsender
  • amperometrische Hinderniserkennung
  • die Möglichkeit der Synchronisierung und der gleichzeitigen Arbeit zweier Antriebe (Master-Slave-Funktion)

 

Bei den Toren in Wohnsiedlungen, Firmen und gewerblichen Gebäuden sollten die zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen getroffen werden. Dank der ausgebauten Steuerung besteht die Möglichkeit, sogar drei Sicherheitsleisten anzuschließen, die ein hervorragendes Sicherheitselement des Tores bilden. Zusätzlich können in der Steuerung ein Paar Linien der Lichtschranken programmiert werden, dadurch wird das ganze Gebiet, auf dem sich das Tor bewegt, überwacht. Die Steuerung führt vor jeder Öffnung und Schließung eine Störungsdiagnose aller Geräten, die an die Steuerung angeschlossen sind, durch.


  1. Der Antrieb für Schiebetor BK 1200 und BK 1200E

– Versorgung 230 V
– mit der eingebauten Steuerung
– das Modell BK 1200E hat den eingebauten Enkoder
– max. Torgewicht: 1200 kg
– max. Torbreite: 8 m
– für die intensive Arbeit

  1. Der Antrieb für Schiebetor BK 1800 und BK 1800Ebk1200

– Versorgung 230 V
– mit der eingebauten Steuerung
– das Modell BK 1800E hat den eingebauten Enkoder
– max. Torgewicht: 1800 kg
– max. Torbreite: 8 m
– für die intensive Arbeit

  1. Der Antrieb für Schiebetor BK 2200 und BK 2200E

– Versorgung 230 V
– mit der eingebauten Steuerung
– das Modell BK 2200E hat den eingebauten Enkoder
– max. Torgewicht: 2200 kg
– max. Torbreite: 8 m
– für die intensive Arbeit

  1. Der Antrieb für Schiebetor BK 2200T

– Versorgung 400 V
– mit der integrierten Steuerung
– max. Torgewicht: 2200 kg
– max. Torbreite: 8 m
– für die intensive Arbeit

shema came bk

Zubehör für die Antriebe der Serie BK:

  • Die externe Antenne vergrößert die Reichweite des Handsenders und kann auf der Blinkleuchte befestigt werden.schiebetore_de
  • Die LED-Blinkleuchte – die klassische Variante KIARO oder die moderne Ausführung DADOO (in zwei Farben erhältlich). Für die beiden Modelle ist eine Halterung vorhanden, mit der die Blinkleuchte an der Wand montiert werden kann.
  • Zu den Befehlsgeräten gehören Schlüsseltaster, Codetastaturen sowie Kartenleser:
    – die Schlüsseltaster SET-E (Aufputzmontage) und SET-I (Unterputzmontage).
    – der Kartenleser TSP01
    – die Codetastaturen S6001, S7001, S9000
  • Die erste Linie der Lichtschranken schützt die Tor-Benutzer während des Schließens des Tores. Die vorhandenen Modelle sind DELTA und DIR. Die beiden Modelle sind sowohl in der Aufputz- als auch in der Unterputzmontage verfügbar. Es besteht die Möglichkeit, die Lichtschranken an Alusäulen zu installieren, die für die Lichtschranken bestimmt sind.
  • Die zweite und dritte Linie der Lichtschranken schützt die Benutzer während der Öffnung des Tores. Diese Geräte werden gewöhnlich an Aluminium-Standsäulen montiert.
  • Aluminium – Standsäulen eignen sich für die Montage der zweiten und dritten Linie der Lichtschranken oder für die Installation des Zubehörs der Zugangskontrolle wie Codetastaturen, Schlüsseltaster und Kartenleser.
  • Sicherheitsleiste ist die beste Schutzvorrichtung gegen mechanische Beschädigungen. Sie kann an Pfosten und Torkanten montiert werden.

 

Anschlüsse Kabeltyp Kabellänge
1 < 10 m
Kabellänge
10 < 20 m
Kabellänge
20 < 30 m
Anschluss Motorsteuerung 230V FROR CEI
20-22
CEI EN
50267-2-1
3G x 1,5 mm2 3G x 2,5 mm2 3G x 4 mm2
Warnleuchte 2 x 0,5 mm2 2 x 1 mm2 2 x 1,5 mm2
Empfänger-Optikkopf 2 x 0,5 mm2 2 x 0.5 mm2 2 x 0.5 mm2
Sender-Optikkopf 4 x 0,5 mm2 4 x 0,5 mm2 4 x 0,5 mm2
Stromversorgung Zubehör 2 x 0,5 mm2 2 x 0.5 mm2 2 x 1 mm2
Befehls- und Sicherheitstaster 2 x 0,5 mm2 2 x 0.5 mm2 2 x 0,5 mm2
Anschluss Antenne RG58 max. 10 m

Bevor Sie Antriebe, Steuerungen und Zubehör installieren, berücksichtigen Sie, dass die Verkabelung an die Länge einzelner Elektroinstallationen angepasst werden sollte. Vergewissern Sie sich, ob das Kabel die Bodenanwendung hat. Die empfohlene Tiefe für Netzteile und für andere beträgt 70 cm. Die Warnfolie sollte sich ein Duzend Zentimeter über dem Kabel befinden. Falls die Kabel flacher installiert werden, wird es empfohlen, sie in Schutzrohren zu leiten. Es ist empfehlenswert, die Dokumentation zu erstellen, um die Probleme in der Zukunft zu vermeiden. Die folgende Tabelle präsentiert die Zusammenstellung von Kabeln. Diese Kabel sollten in Bezug auf die einzelnen Bestandteile des Sets vorbereitet werden.

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.