Erfahren Sie zahlreiche Funktionen der modernsten Steuerung CAME ZLJ24

Teilen Sie weiter!Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Came ZLJ24

Wie jedes Gerät, das uns im Alltag dient, ist mit weniger oder mehr ausgebauter Elektronik ausgestattet. Die Funktionen von Steuerungen beschränken sich auf ein paar wichtigste Aufgaben, aber immer häufiger findet man auch Anlagen mit ausgebauter Elektronik, die für das Steuern notwendig sind, sowie für Sicherheit in der näheren Umgebung des Tors und reibungslose Zusammenarbeit des Zubehörs sorgen.

Die Steuerung CAME ZLJ24 für die Drehtorantrieben hat folgende Funktionen:

STEUERFUNKTIONEN

  1. Völlige Öffnung eines Flügels
Im Fall des zweiflügeliges Tors ermöglicht die völlige Öffnungsposition nur eines Flügels.Diese Funktion lässt sich mit dem auf den entsprechenden Kanal programmierten Handsender betätigen.
  1. Teilöffnung eines Flügels
Die Funktion ermöglicht die Öffnung nur eines Flügels in einer bestimmten festgelegten Position, was ist besonders praktisch für Fußgänger oder Radfahrer.Diese Funktion lässt sich mit dem auf den entsprechenden Kanal programmierten Handsender betätigen.
  1. nur AUF – Befehl
Der Taster im Handsender dient nur zum Öffnen.
  1. nur ZU – Befehl
Der Taster im Handsender dient nur zum Schließen.
  1. AUF- STOP- ZU- STOP- Befehlsfolge
In dieser Situation kann das Tor mit diesem Taster geöffnet werden, dann in der ausgewählten Position angehalten werden. Dann wird das Tor geschlossen und danach werden die Flügel beim Schließen in der ausgewählten Position wieder angehalten.
  1. AUF-ZU- Befehlsfolge
Der AUF-ZU-Taster ermöglicht es, das Tor mit einem Taster ohne Stop-Funktion zu öffnen und zu schließen.
  1. Totmannbedienung
Das Toröffnen und – schließen ist nur in der Anwesenheit eines Befehlgebers möglich. Die Tätigkeit wird mithilfe von einem Knopf, der sich im Security-Zimmer befindet, durchgeführt, wobei die Torflügel und ihr Bewegungsbereich ständig für den Befehlsgeber sichtbar sein müssen. Diese Funktion ist bei schweren Toren und in der Industrie, oft unter Kameraaufsicht oder direkt an der Einfahrt anwendbar.
  1. Flügelverzögerung beim Öffnen
Dank dieser Funktion wird das Tor in Schließposition von sich selbst verriegelt, weil ein Flügel den zweiten Flügel versperrt. In diesem Fall muss ein Flügel, vor dem zweiten Flügel mit dem Öffnen beginnen.
  1. Schließverzögerung Flügel 2
Die oben beschriebene Situation verläuft analogisch, aber in umgekehrter Reihenfolge. Damit der gleichzeitige Flügelzulauf in der geschlossenen Position vermieden wird, muss ein Flügel mit Verzögerung starten. Diese Funktion ist gewöhnlich geregelt.

SICHERHEITSFUNKTIONEN

  1. Autodiagnostik der Sicherheitseinrichtungen
Diese Funktion ist meistens für die 24 V-Antriebszentrale und für die neusten 230 V- Modelle vorhanden. Dank dieser Funktion überprüft die Antriebszentrale, ob Lichtschranken, Kantstangen und andere Sicherheitseinrichtungen, die den Torbewegungsbereich sichern, richtig funktionieren. Deswegen sind wir vor jedem Toröffnen und –schließen sicher, dass die Einrichtungen erkannt worden sind.
  1. Vorblinken beim Öffnen und Schließen
Diese Funktion besteht darin, dass die Signallampe beginnt, ein paar Sekunden schneller als geplant zu blinken, damit Fußgänger vor der Torarbeit gewarnt werden.
  1. nochmaliges Öffnen beim Torschließen
Für die erste Linie von Lichtschranken
  1. nochmaliges Schließen beim Toröffnen
Für die zweite Linie von Lichtschranken
  1. STOP-Befehl
Sicherheitsschalter
  1. Anhalten des Tores während der Bewegung- die zweite Linie der Lichtschranken aktiv
Wenn das Signal von Lichtschranken unterbrochen wird, wird die Torarbeit eingestellt.
  1. Die Regulierung des amperometrischen Fühlers
Bei 24 V-Antrieben wird die Druckkraft auf dem Potentiometer eingestellt.
  1. Hinderniserkennung durch Sicherheitseinrichtungen beim unbeweglichen Tor
Diese Funktion lässt zu, mithilfe von Lichtschranken, ein Hindernis zu erkennen, bevor das Tor geöffnet oder geschlossen wird.

Ausgänge und Einstellungen

  1. Ausgang für Warnleuchte
Je nach der Ausgangsversorgung der Zentrale, soll jede Zentrale den Ausgang für 24 V- und 230V- Warnleuchte haben. Nur selten kommen 12 V- Ausgänge vor.
  1. Ausgang für Zyklusleuchte
Dieser Ausgang hilft dabei, die Warnleuchte mit einem eingebauten Zykluszähler zu montieren, der vor allem den Kundendiensttechnikern die Information zur Überwachung gibt.
  1. Antenneneingang
Antenneneingang ermöglicht es, die externe Antenne nur mit Hilfe von einem RG58-Koaxialkabel anzuschließen. Dadurch kann die Funkreichweite von einem duzend bis zu einigen duzend Metern vergrößert werden.
  1. 24V AC- Ausgang für Versorgung des Zubehörs
Mit Hilfe von diesem Ausgang kann solches Zubehör wie Elektroschloss, Codetastatur, Detektor der Induktionsschleife und andere Geräte, die mit dem 24V-Strom versehen werden, versorgt werden.
  1. Ausgang für Kontrolllampe Tür AUF
Diese Diode kann sich zu Hause, in einer Firma, in einem Security-Zimmer befinden und sie signalisiert das teilweise oder völlig geöffnete Tor. Diese Funktion ist in Situationen nützlich, wenn wir keine Möglichkeit dazu haben, die Torposition zu sehen.
  1. Zeitsteuerung
Dieser Parameter wird in der Endphase der Antriebssteuerung verwendet und hilft dabei, die bestimmte Arbeitszeit der Torantriebe festzulegen. Diese Zeit sollte für die volle Bewegung des Tores ausreichend sein. Die Antriebsausschaltung sollten Sie für die Zeit von drei bis fünf Sekunden nach der Berührung des Antriebs mit dem Endschalter einstellen.
  1. Umkehrschlag
Diese Funktion wird für das Elektroschloss eingeschaltet, wenn die Spannungen zwischen dem Antrieb, dem Tor und dem mechanischen Widerstand ausgeglichen werden müssen. Das hat zum Ziel, dass Türöffner wirksam das Tor lockert. Damit fängt der schließende Flügel mit dem Öffnen an.
  1. Steuerung der automatischen Zeit des Schließens
Wenn das Tor sein Öffnen geschlossen hat, beginnt der Countdown der automatischen Zeit des Torschließens. Nach dem Erzielen der eingestellten Zeit, beginnt die automatische Torschließung. Dieser Befehl ist empfohlen, wenn nur ein Paar von Lichtschranken verwendet wird.
  1. Anschlussmöglichkeit für Elektroschloss
Das Elektroschloss ist bei vollflächigen Toren empfehlenswert, bei denen die Flügelfüllung zwischen 50-100 % schwankt oder die Wetterbedingungen uns zur Montage dieser Lösung bewegen.
  1. Endlagenbremse
Das ist die Endphase beim Schließen und Öffnen. Der Torantrieb hält den Flügel an, damit der heftige Anschlag des Tores gegen den mechanischen Widerstand vermieden wird. Dadurch wird die Bewegung flüssig gemacht. Der Parameter hängt von der Flügellänge und vom Torgewicht ab.
  1. Endlagengeschwindigkeit
Die Geschwindigkeit des Tores wird vor dem Bremsen gesteuert. Der Parameter ist von der Flügellänge und vom Torgewicht abhängig.

 

 

 

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.